Sozialraumanalysen: Social Mapping und Sozialmonitoring

Social rights for vulnerable groups in the Western Balkans (SoRi II)

Übergreifendes Projektziel ist es, die Lebensbedingungen benachteiligter Gruppen in den fünf Projektländern Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Nordmazedonien und Serbien zu verbessern. Das Projekt baut auf das SoRiI- Projekt auf (https://social-rights-balkan.org) und besteht aus drei Aufgabenbereichen.

Im Fokus unseres Aufgabenbereichs (Output 2) des SoRi II-Projekts steht die Entwicklung einer "Leave No One Behind"- fokussierten Social Mapping-Methode sowie die Entwicklung und Durchführung von Trainings (laufendes Projekt).

 

Meine Rolle / Verantwortlichkeit im Projekt: Mitarbeit bei der Entwicklung der Social Mapping-Methode, Vorbereitung und Unterstützung bei der Durchführung von Trainings.

Leistungszeitraum: 

Juli 2020 bis Juni 2021

Auftraggeber: 

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Projektpartner: 

RegioKontext GmbH​​​​​​​ (Projektleitung), Dr. Paul Hebes - Wissensbasierte Planung

Mapping of social services: Improving cantonal services in the Sarajevo Canton

Projektziel ist es, die Bedürfnisse der Bevölkerung im Kanton Sarajevo zu identifizieren, das Armutsrisiko und insgesamt die Lebensqualität zu erhöhen. Zur Untersuchung und Beschreibung der aktuellen Lage ist eine Befragung von ca. 12.000 Haushalten geplant. Die Haushaltsbefragung wird von einem lokalen Team realisiert, das von uns praxisorientiert beraten und begleitet wird.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie ist die Durchführung der Studie nicht in dem geplanten Studiendesign möglich. Derzeit werden Alternativen geprüft (laufendes Projekt).

Meine Rolle / Verantwortlichkeit im Projekt: Begleitung bei der Wahl des Erhebungsmodus, der Konzeption von Fragebögen, der Realisierung von Befragungen, der Datenerhebung und -aufbereitung. Beratung bei der statistischen Datenauswertung, Visualisierung und Ergebniskommunikation.

Leistungszeitraum: 

Dezember 2019 bis August 2021

Auftraggeber: 

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Projektpartner: 

RegioKontext GmbH​​​​​​​ (Projektleitung), Dr. Paul Hebes - Wissensbasierte Planung

Monitoring Soziale Stadtentwicklung Berlin (MSS)

Das Monitoring soziale Stadtentwicklung Berlin (MSS) wird seit 1998 auf kleinräumiger Ebene durchgeführt. Die Fortschreibung auf Grundlage der Methodik von 2013 war das Projektziel für das MSS 2015 und 2017. Die Berechnungen anhand eines gestuften Indikatorensystems bildeten die Basis für die Charakterisierung der soziostrukturellen Situation in den (Planungs-)Räumen und zur Identifikation von Gebieten, die im Vergleich zu der gesamtstädtischen Lage, überdurchschnittlich von sozialer Benachteiligung betroffen waren (Ergebnisbericht MSS 2017).

Meine Rolle / Verantwortlichkeit im Projekt: Fortschreibung MSS 2015 und MSS 2017: Berechnungen der Indikatoren und Anwendung des Indexverfahrens, Entwicklung eines Vorschlags für eine Langzeitbeobachtung.

Leistungszeitraum: 

MSS 2015 (10/2015 - 12/2015); MSS 2017 (10/2017 – 02/2018)

Auftraggeber: 

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Berlin

Projektpartner: 

RegioKontext GmbH​​​​​​​ (Projektleitung), Patrick Hausmann